Wir suchen Sponsoren! Interesse? Bitte melden unter laerumhome@t-online.de !!!
 

Auf dieser Seite stehen alle Berichte der laufenden Saison. Der aktuellste steht oben. Viel Spaß beim Lesen!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
07.03.2009

BW Borssum beendet Saison mit Sieg in Westerstede

TSG Westerstede III – BW Borssum I 0:3 ( 19:25 / 24:26/ 14:25)

Mit einem standesgemäßen 3:0 Erfolg kehrten die Borssumer Volleyballerinnen aus Westerstede nach Hause zurück. Der Meister der Bezirksliga tat in den ersten beiden Sätzen nicht mehr als nötig und ließ zu, dass die sehr motivierten Westerstederinnen viele Punkte holten. Trotzdem langte es nicht zum Satzgewinn, obwohl Westerstede im 2. Satz mit 24:20 führte. Erst eine Auszeit auf Borssumer Seite und der Appell an die mentale Stärke brachten die Borssumerinnen wieder in die Spur. Der Satz ging dann noch mit 26:24 an Borssum. Im dritten Satz hatten die Damen aus Westerstede keine Chance mehr. Der Meister zeigte viel mehr Engagement und schloss den Satz nach nur 15 Minuten mit 25:14 ab.

Die Volleyballerinnen aus Borssum, die nach 16 Spielen ungeschlagen (32:0) und mit nur 5 verlorenen Sätzen (48:5) die Saison in der Bezirksliga beendeten, sind somit die erfolgreichste Bezirksligamannschaft in Niedersachsen. Insgesamt gibt es in Niedersachsen 16 Bezirksligen mit insgesamt 144 Mannschaften.

Die Mannschaft beendete die Saison mit einem zünftigen Essen in einem Ammerländer Landgasthof.

Es spielten:

Claudia Laue, Anika Knoop, Gunda Ukena, Martina Szozda, Lena van Scharrel, Nicole Karp, Manuela Schulmann, Sabrina Dieken, Maren van Dyken, Christina Hempel, Kristina Walter.

Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker


 

21.02.2009
Borssum erledigt Pflichtaufgabe ohne Probleme

BW Borssum – DJK Bösel 3 : 0 ( 25:5 / 25:10 / 25:15 )

Im vorletzten Saisonspiel traten die Bezirksligavolleyballerinnen von BW Borssum beim Tabellenletzten DJK Bösel an. Nach dem vorzeitigen Landesligaaufstieg und dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft Weser-Ems waren die Verantwortlichen gespannt, wie weit die Mannschaft noch in der Lage war Konzentration aufzubauen. Man hatte sich schließlich vorgenommen, die Saison ungeschlagen zu beenden. Die Bedenken waren unnötig. Mit einer soliden Leistung besiegte man die Mannschaft aus Bösel locker mit 3:0 Sätzen. Im ersten Satz wurde sofort sehr druckvoll gespielt und der Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance. Entscheidend war unter anderem die schlechte Annahmeleistung der Böselerinnen. Allein Maren van Dyken deklassierte mit einer Aufschlagserie von 15 Punkte den Gegner. Das Satzergebnis von 25:5 spricht für sich. Danach wurde die Mannschaft ein wenig nachlässig. Die Eigenfehlerquote stieg an und so kam Bösel zu mehr Punkten. Trotzdem wurde der zweite Satz mit 25:10 gewonnen und der dritte 25:15. Mit diesem Sieg wurde die Tabellenführung mit nunmehr 30:0 Punkten untermauert. Die unglaublich Siegesserie geht weiter. Seit Dezember 2007 ist die Mannschaft ungeschlagen.

BW Borssum: Manuela Schulmann, Christina Hempel, Maren van Dyken, Anika Knoop, Sabrina Dieken, Nicole Karp, Lena van Scharrel Claudia Laue  und Kristina Walter . Trainer: Lothar Laerum und Jan Junker



10.02.2009
Bezirkspokal

 BW Borssum schafft Double

Nach vorzeitiger Meisterschaft nun auch Bezirkspokalsieger

BW Borssum  ---  FC Schüttdorf 09  3:2 ( 25:20/ 21:25/ 25:15/ 21:25/ 15:11 )
BW Borssum
FC 47 Leschede   3:1 ( 25:20/ 19:25/ 25:20/ 25:7 )

Das Volleyballmärchen in Borssum geht weiter. Erstmals in der Geschichte der Volleyballabteilung konnte eine Mannschaft den Bezirkspokal nach Borssum holen. Nach einem langen Spieltag konnte die Mannschaftsführerin der Borssumer Damen, Lena van Scharrel, den begehrten Pokal aus den Händen des Bezirksspielwartes Erhard Kreth in Empfang nehmen. Dieser war eigens zur Pokalübergabe aus Bad Bentheim angereist.

In einem dramatischen Fünfsatzspiel gelang es den Borssumerinnen, die Volleyballerinnen aus Schüttdorf auszuschalten und somit das Endspiel zu erreichen. Dieses Spiel stand lange auf des Messers Schneide, denn beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Erst im fünften Satz konnten die Borssumer Mädchen ihren Respekt ablegen und führten schnell 13:4. Die routinierten Schüttdorferinnen nutzten jedoch kleine Unsicherheiten der Heimmannschaft gnadenlos aus und kamen noch einmal heran, doch letztlich ging der Sieg verdient mit 15:11 an Borssum. Die Trainer beider Mannschaften sprachen schon von einem vorweggenommenen Endspiel, denn die folgende Paarung zwischen Leschede und Lintorf , auch ein Fünfsatzspiel, erreichte bei weitem nicht das Niveau des ersten Spieles.

Aber die Experten sollten sich täuschen. Unter den Augen der über 60 begeisterten Zuschauer entwickelte sich ein hochklassiges Endspiel zwischen Borssum und Leschede. Beide Gegner schenkten sich nichts und gaben keinen Ball verloren. Die Folge waren lange und spektakuläre Ballwechsel. Der erste Satz endete mit 25:20 für Borssum. Im zweiten Satz lag Leschede ständig mit größer werdendem Punktabstand in Führung und gewann diesen verdient mit 19:25. Die Borssumerinnen, bei denen die mentale Einstellung wieder einmal stimmte und deren Selbstvertrauen von Satz zu Satz wuchs, gewannen den 3. Satz mit 25:20. Im vierten Satz spielten sie dann ganz befreit auf und ließen die Gäste aus Leschede überhaupt nicht mehr ins Spiel kommen. Sehr deutlich endete das Spiel mit 25:7 für Borssum. Mit dem 3:1 Sieg über Leschede wurde BW Borssum Bezirkspokalsieger 2009.

Die Borssumer Trainer waren sich einig, wohl das beste Spiel in dieser Saison in Borssum gesehen zu haben. Beide Trainer sprachen der Mannschaft ein Riesenlob für die großartige Leistung aus. Auch dem unterlegenem Gegner zollten sie Respekt für den bedingungslosen Einsatz in diesem tollen Endspiel. Unter dem großen Jubel der vielen Zuschauer feierten die Borssumer Damen den zweiten großen Erfolg in dieser Saison.

 Es spielten:Anika Knoop, Claudia Laue, Christina Hempel, Nicole Karp, Lena van Scharrel, Martina Szozda, Maren van Dyken, Sabrina Dieken, Manuela Schulmann, Kristina Walter, Gunda Ukena.

Trainer: Lothar Laerum, Jan Junker

 

Spieltag 31.01.2009

 

Erneute Meisterschaft für Borssumer Volleyballteam

BW Borssum – TSV Hesel 3 : 0 ( 25:23 / 33:31 / 25:18 )

BW Borssum – SV Cappeln 3 : 0 ( 25:12/ 25:15 / 25:12 )

Am letzten Heimspieltag erkämpften sich die Volleyballdamen erneut die Meisterschaft und schafften damit den direkten Aufstieg in die Landesliga. Eine Topleistung des jungen Teams, das als Aufsteiger über die gesamte Saison dem Druck standgehalten und die Tabellenführung von Anfang an nicht abgegeben hatte. Das Borssumer Volleyballmärchen begann 2005, als die damals sehr junge Truppe die Kreisklasse aufmischte und in Folge viermal die Meisterschaft errang. Bemerkenswert ist die Bilanz der Borssumerinnen. In allen Punktspielen , von der Kreisklasse bis hin zur Bezirksliga, gab es nur eine einzige Niederlage. Auch in den beiden noch ausstehenden Auswärtsspielen wollen die Volleyballdamen ihre weiße Weste behalten , um die Saison ohne Punktverlust zu beenden.

In diesem Heimspiel trafen die Borssumerinnen auf den Tabellenzweiten aus Hesel. Unter dem Druck, vor eigenem Publikum gewinnen zu wollen und die Meisterschaft vor Augen zu haben, entwickelte sich ein für die Zuschauer äußerst spannendes Spiel. Im ersten Satz konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, die Führung wechselte ständig. Hesel führte kurz vor dem Satzende mit 19:21. Eine Auszeit und die entsprechenden taktischen Anweisungen brachten dann die Wende. Der Satz ging mit 25:23 an die Damen aus Borssum. Der zweite Satz entwickelte sich zu einem Krimi. Hesel lag bereits mit 22:18 in Führung und hatte den Satzgewinn vor Augen. Doch die bekannte mentale Stärke der Borssumer Spielerinnen und die großartige Unterstützung der zahlreichen Zuschauer ließen den Gastgeber wieder zum Punktausgleich herankommen. Ab diesem Zeitpunkt wechselte ständig die Führung, keine Mannschaft schaffte es , den nötigen Zweipunkteabstand herzustellen.. Erst beim 32:31 für Borssum gelang es der an diesem Tag überragend spielenden Kristina Walter mit einem platzierten Schmetterschlag, den Satz für Borssum zu entscheiden.

Im dritten Satz hatte sich die ungewöhnliche Nervosität bei den Borssumerinnen gelegt. Diesen Satz konnten sie recht deutlich mit 25:18 für sich entscheiden. An dieser Stelle ein Kompliment an die Heseler Damen, die es dem Tabellenführer durch ihre kompakte Feldabwehr sehr schwer machten, deutlicher zu gewinnen.

Den stärker eingeschätzten Gegner aus Cappeln beherrschten die Borssumer Damen nach Belieben und gewannen so die drei Sätzen sehr deutlich. Hier wurde den Zuschauern noch einmal demonstriert, wie schön Volleyball sein kann. Lobs, variabel geschlagene Aufgaben und harte Schmetterbälle sorgten für schnelle Punkte. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Kristina Walter als starke Außenangreiferin und Nicole Karp als sichere Stellspielerin zu nennen.(siehe auch hier)

Am Ende war der Jubel groß. Unter dem Beifall der vielen Zuschauer überraschte der Fanclub die Mannschaft mit einem Pokal und einer Medaille am Band für die tolle Leistung über die gesamte Saison. Der Abteilungsleiter Turnen von BW Borssum, Johann Becker, überreichte den Damen den Meisterschaftssekt. Da die Borssumer Volleyballdamen an sich selbst geglaubt hatten, lag auch schon das Meisterschaftsshirt mit entsprechender Aufschrift bereit: „Borssum - ein Volleyballmärchen & und ich war dabei !“

Es spielten: Anika Knoop, Claudia Laue, Christina Hempel, Nicole Karp, Lena van Scharrel, Martina Szozda, Maren van Dyken, Sabrina Dieken, Manuela Schulmann, Kristina Walter, Gunda Ukena.

Trainer: Lothar Laerum, Jan Junker

 


Spieltag 17.01.2009

 

Borssumer Damen gewinnen beide Heimspiele

BW Borssum – BV Varrelbusch 3 : 0 ( 25:12 / 25:13 / 25:17 )

BW Borssum – TuS Bloherfelde 3 : 0 ( 25:17/ 25:13 / 25:12 )

Auch im vorletzten Heimspiel der Saison ließen sich die Borssumerinnen nicht vom Kurs abbringen und gewannen beide Heimspiele souverän mit 3 : 0 . Sie führen weiterhin mit 4 Punkten Vorsprung die Tabelle der Bezirksliga an und sind als Aufsteiger weiterhin ungeschlagen.

Mit über 60 Zuschauern im Rücken begann man die Partie gegen Varrelbusch sehr druckvoll. Das spiegelte sich auch in den Satzpunkten der ersten beiden Sätze wider ; beide Sätze endeten deutlich mit 25:12 und 25:13. Den dritten Satz konnte der Gegner aus Varrelbusch lange offen gestalten. Hier merkte man, dass die Erkältungswelle der letzten Wochen den Borssumerinnen zu schaffen machte. Letztlich wurde jedoch auch dieser Satz noch mit 25:17 gewonnen. Im Spiel gegen Varrelbusch überzeugte Claudia Laue als Stellspielerin mit einer Topleistung. Auch Anika Knoop als Mittelangreiferin konnte gefallen.

Das zweite Spiel gegen die Damen aus Bloherfelde, eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel, begann sehr zäh. Der Wechsel der etatmäßigen Libera brachte doch etwas Verwirrung in die Borssumer Mannschaft. Gleichzeitig fehlte im ersten Satz die konsequente Blockarbeit, so dass sich die hochgewachsenen Bloherfelder Damen immer wieder durchsetzten konnten und immerhin 17 Punkte erzielten. In den nächsten beiden Sätzen konzentrierten sich die Borssumerinnen wieder und gewannen die beiden Sätze standesgemäß mit 25:13 und 25:12.(siehe auch)

Am 31. Januar kommt es in Borssum zu zwei Topspielen. Gegner ist der Tabellenzweite aus Hesel und der Tabellenvierte aus Cappeln.

Es spielten:

Anika Knoop, Claudia Laue, Christina Hempel, Nicole Karp, Lena van Scharrel, Martina Szozda, Maren van Dyken, Sabrina Dieken, Manuela Schulmann, Kristina Walter.

Trainer: Lothar Laerum, Jan Junker


 

10.01.2009

TG Wiesmoor II - BW Borssum 0 : 3 ( 10:25/ 6:25/ 18:25 )

Überlegener Sieg in Wiesmoor

In nur 49 Minuten besiegten die Borssumer Volleyballerinnen  im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres Wiesmoor ganz glatt mit 3: 0 Sätzen. Nahtlos knüpften die Damen an die guten Leistungen des alten Jahres an, wohl auch Lohn des großen Engagements im Training. Vor diesem Spiel hatten die Borssumerinnen bereits die dritte Trainingseinheit nach Neujahr hinter sich. Nach anfänglichem Abtasten und einem Spielstand von 7:7 machten die Borssumerinnen Ernst und zogen ihr Spiel auf. Die Wiesmoorerinnen hatten keine Chance gegen den Borssumer Angriffswirbel und verloren den 1. Satz deutlich mit 10:25. Die Überlegenheit wurde im 2. Satz noch größer. Fast fehlerlos in der Annahme, im Spielaufbau und im Angriff gewannen die Borssumer Damen nach sehr variablem Spiel den Satz mit 25:6. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Borssumerinnen die Zügel im 3. Satzes etwas schleifen. Durch Eigenfehler und Unentschlossenheit im Angriff ließen sie die Wiesmoorer Damen bis zum 18:16 mitspielen. Dann erst blitzten die Borssumer Stärken wieder auf, man konzentrierte sich und gewann den Satz doch noch deutlich mit 25:18. Am nächsten Samstag steht ein Heimspieltag an. Gegner sind die Damen aus Varrelbusch (Cloppenburg) und Bloherfelde (Oldenburg)

Es spielten:Anika Knoop, Claudia Laue, Christina Hempel, Nicole Karp, Lena van Scharrel, Martina Szozda, Maren van Dyken, Sabrina Dieken, Manuela Schulmann, Kristina Walter.

Trainer: Lothar Laerum, Jan Junker


 

13.12.2008

TSV Hesel – BW Borssum I 2: 3 (25:22 / 25:18/ 10:25/ 16:25/ 11:15)

Borssum gewinnt auch in Hesel

Das Volleyballmärchen in Borssum geht weiter. Auch gegen den bisher in eigener Halle ungeschlagenen Gegner und direkten Verfolger aus Hesel war man mit 3:2 erfolgreich. Dabei hatte es anfangs nicht nach einem Sieg ausgesehen. Im ersten Satz gerieten die Borssumerinnen schnell mit 1:7 in Rückstand. Sie kamen im Verlauf des Satzes zwar immer wieder bis auf drei Punkte heran, doch viele Eigenfehler, eine nicht erklärbare Nervosität und Stellungsfehler in der Abwehr führten letztlich zum Satzverlust. Der zweite Satz ließ hoffen, führte man doch bis zur Mitte des Satzes noch mit 15:12. Doch der Gegner hatte die momentanen Schwächen der Borssumer Mannschaft erkannt und nutzte diese gnadenlos aus. Der Satz ging deutlich mit 25:18 an Hesel. Nach einigen taktischen Umstellungen und dem Appell an die Mannschaft „Wir Borssumer schaffen das“ ging es in den dritten Satz. Jetzt sahen die vielen mitgereisten Borssumer Fans, unter ihnen auch der Sponsor der Mannschaft, das Spiel, das sie von ihrer Mannschaft kannten. Saubere Annahmen, variables Stellen der Bälle, platziert geschlagene Aufgaben und gelungene Angriffsaktionen führten dazu, dass Hesel keine Chance hatte und den Satz deutlich mit 10:25 verlor. Nun setzte der berüchtigte „Cloppenburgeffekt“ ein. Im Punktspiel gegen Cloppenburg hatte Hesel auch schon 2:0 geführt und dann noch verloren. So erging es Hesel jetzt in den beiden letzten Sätzen. Die Borssumer Damen ließen sich dann im vierten Satz trotz einer anfänglichen Führung der Heseler nicht nervös machen und brachten den Satz mit 25:16 sicher zu Ende. Im fünften und entscheidenden Satz führten die Borssumerinnen schnell mit 12:4. Das kurze Aufbäumen der Heseler Damen war dann letztlich nur die Folge kurzer Unaufmerksamkeit auf Borssumer Seite. Nach 103 Spielminuten endete der fünfte Satz mit 15:11 für Borssum. Die größere physische und mentale Stärke waren der Garant für den verdienten Erfolg in Hesel. Die Verantwortlichen der Borssumer Mannschaft, die ursprünglich nur den Verbleib des Aufsteigers in der Bezirksliga im Visier hatten, werden jetzt wohl das Saisonziel neu definieren müssen. Der Stellspielerin aus Hesel, die sich im 1.Satz verletzte, wünscht BW Borssum auf diesem Wege gute Besserung .

Es spielten: Claudia Laue, Anika Knoop, Gunda Ukena, Martina Szozda, Lena van Scharrel, Nicole Karp, Manuela Schulmann, Sabrina Dieken, Maren van Dyken, Christina Hempel, Kristina Walter. Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker

 


06.12.2008

TV Cloppenburg II – BW Borssum I
1: 3 ( 25:22 /23:25/23:25/15:25 )

Borssum gewinnt Spitzenspiel in Cloppenburg


Ein überaus erfolgreicher Spieltag ging in Cloppenburg zu Ende. Nicht nur, dass die Borssumerinnen gegen die favorisierten Cloppenburgerinnen gewannen, sondern auch die Niederlage der bis dahin noch ungeschlagenen Heseler Mannschaft gegen Cloppenburg ließen Freude aufkommen. Die Borssumerinnen führen jetzt mit Punktvorsprung die Tabelle der Bezirksliga an – ohne Punktverlust und mit nur drei verlorenen Sätzen in acht Spielen. 

Gegen die heimstarke Mannschaft des TV Cloppenburg entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch auf hohem Bezirksliganiveau , mit viel Spannung und Dramatik in den ersten drei Sätzen. Die mitgereisten Borssumer Fans sahen das wohl beste Spiel ihrer Mannschaft in dieser Saison. Allerdings gab es bei den Verantwortlichen am Ende des hart umkämpften erstes Satzes, der mit 25:22 an die Cloppenburgerinnen ging, einige Sorgenfalten. Die Cloppenburger Außenangreiferin, die von ihrer stark aufspielenden Stellspielerin immer wieder in Szene gesetzt wurde, konnte nicht geblockt werden und machte viele Punkte. Kleine taktische Umstellungen und der unbedingte Wille zum Sieg, einer der großen Stärken der Borssumerinnen, gaben den Ausschlag für die nächsten beiden gewonnenen Sätze. Auch hier war der Ausgang jeweils knapp, doch letztlich auf Grund der geschlossenen Mannschaftsleistung verdient. Der vierte Satz verlief dann ganz nach dem Geschmack der Borsumerinnen. Die Cloppenburger Damen , sichtlich geschockt, konnten dem stark aufspielenden Gegner aus Borssum nichts Entscheidendes mehr entgegen setzen und verloren diesen Satz deutlich mit 15:25.

Das letzte Spiel in diesem Jahr führt die Borssumer Mannschaft am nächsten Samstag nach Hesel. Sie kann dort mit viel Selbstbewusstsein auftreten, die inoffizielle Herbstmeisterschaft ist ihnen nicht mehr zu nehmen.

Es spielten:

Claudia Laue, Anika Knoop, Gunda Ukena, Martina Szozda, Lena van Scharrel, Nicole Karp, Manuela Schulmann, Sabrina Dieken, Maren van Dyken.

Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker



08.11.2008
SV Cappeln – BW Borssum 1 : 3
(16:25;25:18;16:25;16:25)

BW Borssum festigt Tabellenführung mit Auswärtssieg

 

Das war nicht das Spiel des Spitzenreiters. Obwohl in Bestbesetzung angetreten, erreichten nur wenige Spielerinnen an diesem Spieltag ihre Normalform. Trotzdem gewannen die Borssumer Bezirksligisten ihr Auswärtsspiel in Cappeln nach einer nur mäßigen Leistung mit 3:1 Satzpunkten. Dabei waren die Voraussetzung günstig, hatte doch Cappeln zuvor in einem Marathonspiel gegen Varrelbusch vermeintlich Kräfte gelassen. Obwohl der erste Satz recht deutlich ( 25:16 ) gewonnen wurde, hatte sich schon der Schlendrian eingeschlichen. Das zeigte sich deutlich im 2. Satz. Die Heimmannschaft aus Cappeln hielt plötzlich mit aller Kraft dagegen, holte viele Bälle durch ihre erfolgreiche Feldabwehr und profitierte von unverständlichen Fehlern der BW-Damen. Folglich verloren die Borssumerinnen in diesem Satz schnell ihren Spielfluss und die Damen aus Cappeln gewannen mit 25:18 Punkten. Auch im dritten Satz lief es zunächst nicht viel besser. Erst ein Machtwort des betreuenden Trainers und ein Appell an die mentalen Stärken der Mannschaft ließ dann das Team beim Stande von 16:16 befreiter aufspielen. Der Satz endete mit 25:16 für die Blau-Weißen. Der vierte Satz verlief aus Sicht der Trainer zwar auch nicht ganz zufrieden stellend, endete aber dann doch deutlich mit 25:16. Durch diesen Pflichtsieg führt BW Borssum als Aufsteiger weiterhin ungeschlagen die Tabelle der Bezirksliga an.

Im letzten Spiel der Hinrunde geht es zum hohen Favoriten nach Hesel. Hier setzen die Verantwortlichen auf eine hochmotivierte Borssumer Mannschaft und auf große Unterstützung der Borssumer Fangemeinde.

Es spielten:

Manuela Schulmann, Christina Hempel, Gunda Uken, Nicole Karp, Martina Szozda, Sabrina Dieken, Anika Knoop, Lena van Scharrel, Claudia Laue, Maren van Dyken.

Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker


01.11.2008

Borssumer Damen gewinnen auch in Varrelbusch

BV Varrelbusch – BW Borssum 0:3 ( 18:25/18:25/21:25 )

Der Aufsteiger aus Borssum mischt weiterhin die Bezirksliga auf. Mit einem überzeugenden 3:0 Sieg kehrte die Mannschaft aus Varrelbusch (Cloppenburg) zurück. Die ersten beiden Sätze wurden mit viel Angriffsdruck gespielt und souverän gewonnen. Die beiden Routiniers Christina Hempel und Manuela Schulmann zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen wieder einmal erkennen, wie wichtig sie für die Mannschaft sind. Aber auch die jungen Angreiferinnen wie Anika Knoop und Martina Szozda konnten sich mit harten Schmetterschlägen immer wieder gegen den gegnerischen Block durchsetzen. Der dritte Satz war dann hart umgekämpft. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Borssumerinnen die Zügel schleifen und wurden im Spielaufbau und Angriff nachlässig . So konnte der Gegner immer wieder aufbauen und über seine Außenangreiferinnen zum Erfolg kommen. In dieser Phase des Spiels zeigten Lena van Scharrel und Claudia Laue durch vorbildlichen Einsatz in der Abwehr, wie man einen Gegner zur Verzweiflung bringen kann. Sie holten so manchen totgeglaubten Ball und brachten ihn ins Spiel zurück. Beim Stande von 20:20 besannen sich die Borssumer Damen dann wieder auf ihre Stärken und gewannen den Satz letztendlich auch verdient mit 25:21 Punkten. Die Mannschaft bleibt mit diesem Punktgewinn Tabellenführer der Bezirksliga.

 

Es spielten: Nicole Karp, Manuela Schulmann, Sabrina Dieken, Christina Hempel, Gunda Ukena, Martina Szozda, Lena van Scharrel, Maren van Dyken, Anika Knoop, Claudia Laue.

Trainer: Jan Junker/ Lothar Laerum


Heimspieltag am 25.10.2008
Solide Leistung bringt Tabellenführung!

BW Borssum - TG Wiesmoor II             3:0 (25:23;25:22;25:12)
BW Borssum - TSG Westerstede III       3:0 (25:22;25:21;25:20)

Mit zwei Heimsiegen gegen Wiesmoor und Westerstede, holte sich die 1. Damenmannschaft von BW Borssum die Tabellenführung in der Bezirksliga zurück. Nach einer durch Spielverlegungen entstandenen  vierwöchigen Zwangspause, hatte die Mannschaft zu Beginn sichtbare Probleme ihren Spielrhythmus zu finden. Technische Fehler, Schwierigkeiten in der Annahme und große Nervosität prägten die ersten beiden Durchgänge gegen Wiesmoor. Es gelang einfach nicht sich abzusetzen und erst am Ende der Sätze konnten sich die Borssummerinnen knapp durchsetzen. Mit Beginn des dritten Satzes änderte sich das Bild. Die Blau-Weißen waren jetzt endlich im Spiel angekommen. Die vorher vermisste Sicherheit war zurück und endlich bekamen die zahlreichen Zuschauer gutklassigen Sport zu sehen. Wiesmoor verlor diesen Satz chancenlos mit 25:12 und somit auch den gesamten Vergleich mit 3:0.
 
Im zweiten Spiel bedurfte es einer gewaltigen Steigerung, denn der Gegner aus Westerstede begann hochmotiviert. Doch  auch die Heimmannschaft zeigte jetzt, über welche spielerischen Möglichkeiten und Schlagkraft sie verfügte. In Szene gesetzt, von der an diesem Tag überragenden Stellerin Claudia Laue, liefen auch die Angreifer zur Höchstform auf.  Vor allem Martina Szozda und Anika Knoop hämmerten unermüdlich die Bälle in das gegnerische Feld. Da aber Westerstede über eine hervorragende Feldabwehr verfügte, entwickelte sich ein tolles und attraktives Volleyballspiel. Die individuelle Stärke der Borssummerinnen entschied letztlich die Sätze und am Ende freuten sich auf Emder Seite alle Beteiligten über diesen zweiten Tagessieg. Jetzt reist man am kommenden Samstag als ungeschlagener Tabellenführer nach Cloppenburg und trifft dort auf den Tabellendritten Varrelbusch. Hier gilt es die Tabellenführung zu verteidigen.
 
BW Borssum: Martina Szozda, Manuela Schulmann, Christina Hempel, Maren van Dyken, Anika Knoop, Nicole Karp, Claudia Laue, Lena van Scharrel und Gunda Ukena. Trainer: Lothar Laerum und Jan Junker


27.09.2008
Aufsteiger übernimmt Tabellenführung

BW Borssum – TV Cloppenburg II 3 : 1 ( 20:25/ 25:19/25:19/25:11)

BW Borssum – TUS DJK Bösel 3 : 0 ( 25:12/ 25:15/ 25:17 )

Sie sind in der Bezirksliga angekommen. Im ersten Heimspiel der Saison haben die Borssumer Damen ihre gute Form bestätigt und als Aufsteiger gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft der Bezirksliga, dem TV Cloppenburg, mit 3:1 gewonnen.

Der 1. Satz verlief nicht nach dem Geschmack der Trainer. Ungewöhnliche viele überhastete Aktionen im Angriff, unnötige Ballverluste in der Abwehr und viele verschlagene Aufgaben führten dazu, dass Cloppenburg schnell davon zog und die Führung von 12:9 auf 18:12 ausbaute. Auch ein zwischenzeitliches Aufbäumen half nicht, der Satz ging mit 20:25 verloren. Nach einigen Umstellungen innerhalb der Mannschaft entwickelte sich im zweiten und dritten Satz ein echtes Spitzenspiel. Die Borssumerinnen hatten ihre Nervosität abgelegt und gingen mit der Souveränität auf das Spielfeld, die sie in den Vorbereitungsturnieren und im ersten Punktspiel in Bloherfelde ausgezeichnet hatte. Die Zuschauer sahen viele spannende und lang andauernde Ballwechsel. Beide Sätze gingen mit jeweils 25:19 an die Borssumer Damen. Im entscheidenden vierten Satz konnte Cloppenburg noch bis zum 7:9 mithalten, danach mussten sie der stark aufspielenden Borssumer Mannschaft, die sich jetzt endgültig gefangen hatte, das Feld überlassen. Der Gegner ließ sich durch gelungene Aktionen im Angriff, in der Feldabwehr, im Block und durch jetzt hart und platziert geschlagene Aufgaben den Schneid abkaufen und musste sich letztendlich deutlich mit 25:11 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Borssumerinnen auf den Gast auf Bösel. Schnell zeigte sich, dass die Mannschaft aus Bösel nicht in der Lage war, die Damen aus Borssum ernsthaft zu gefährden. Schonungslos wurden die Schwachstellen beim Gegner aufgedeckt, aber auch leichte Konzentrationsfehler auf Borssumer Seite machten sich bemerkbar und führten zu unnötigen Punktverlusten. Dennoch ging das Spiel mit 3: 0 nach nur 58 Minuten zu Ende. Mit diesen beiden Siegen übernehmen die Borssumer Damen ungeschlagen die Tabellenführung in der Bezirksliga.

BW Borssum: Claudia Laue, Maren van Dyken, Kristina Walter, Anika Knoop, Gunda Ukena, Martina Szozda. Lena van Scharrel , Christina Hempel, Manuela Schulmann, Nicole Karp.

Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker


13.09.2008

Auswärtssieg in neuer Liga

TUS Bloherfelde – BW Borssum 0 : 3

Im ersten Spiel der neuen Saison musste der Aufsteiger aus Borssum in Oldenburg beim TUS Bloherfelde antreten. Mit 3:0 ( 25:10 / 25:13/ 25:8 ) besiegten sie ganz klar das Team aus Bloherfelde. Die Borssumerinnen waren dem Gegner in allen Belangen überlegen. Mit gekonnten Angriffen über die Mitte, tollem Abwehrverhalten, guter Blockarbeit und einer Serie knallharter Angaben in allen drei Sätzen ging das Spiel nach nur 49 Minuten zu Ende. Die intensive Trainingsarbeit und die erfolgreich gespielten Turniere in der Vorbereitungszeit trugen zum selbstbewussten Auftreten der Spielerinnen aus Borssum bei. Im nächsten Heimspiel gegen die spielstarken Cloppenburgerinnen wird sich dann zeigen, ob die Mannschaft in der Bezirksliga angekommen ist.

 

Es spielten:

Manuela Schulmann, Christina Hempel, Gunda Uken, Nicole Karp, Martina Szozda, Sabrina Dieken, Anika Knoop, Lena van Scharrel, Claudia Laue ( Kristina Walter und Maren van Dyken verletzt).

Trainer: Lothar Laerum/ Jan Junker



Bericht Emder Zeitung vom 10.09.2008

Borssumer Volleyballerinnen starten in neue Saison!


Die Mannschaft aus Borsssum bereitet sich seit mehreren Wochen auf den Start der neuen Spielzeit vor. Nach drei Aufstiegen in Folge, mittlerweile in der Bezirksliga angekommen, möchte  man auch in der neuen Saison um die vorderen Plätze mitspielen. Es hat sich herumgesprochen, dass in Borssum eine tolle Truppe zusammengewachsen ist und die Trainer Lothar Laerum und Jan Junker arbeiten daran, diese Entwicklung fortzusetzen. So ist es ihnen auch dieses Mal gelungen, die Mannschaft weiter qualitativ auszubauen. Die Außenangreiferin Kristina Walter und Stellerin Claudia Laue, beides ehemalige Spielerinnen vom TUS Hinte, gehören inzwischen zum Kader. Beide Spielerinnen haben schon höherklassig gespielt und sind somit eine riesige Verstärkung. Aber auch die jungen Spielerinnen, die von Jahr zu Jahr an das entsprechende Niveau herangeführt wurden, sind fester Bestandteil der Mannschaft geworden und überzeugen genauso wie die erfahrenen Spielerinnen, durch konstant gute Leistungen. So verfügt man  über einen Kader von 11 Frauen und hat alle Positionen doppelt besetzt. Wie stark das Borssumer Team ist, deutete sich schon in der Vorbereitung an. Siege und zweite Plätze, erzielt bei Vorbereitungsturnieren in Hage, Emden und Löningen, wurden erzielt. Eine besonders erwähnenswerte Leistung erzielte die Mannschaft beim Bezirkpokalturnier am vergangenen Sonntag in Ganderkesee. Man erreichte bei der erstmaligen Teilnahme, ungeschlagen den ersten Platz und nimmt im Februar nächsten Jahres am Finalturnier in Nienburg teil. Am kommenden Samstag ist es dann soweit. Die Bezirksligasaison beginnt mit einem Auswärtsspiel in Bloherfelde(Oldenburg). Man trifft auf die dortige Heimmannschaft, die als ungeschlagener Meister der Bezirksklasse Oldenburg ebenfalls direkt aufgestiegen ist. Schon dort wird man also erste Hinweise über den Saisonverlauf erhalten. Die Verantwortlichen auf Emder Seite sind gespannt, wie die Entwicklung der Borssumer "Himmelsstürmer" weitergeht.

Zum Kader gehören: Manuela Schulmann, Christina Hempel, Gunda Ukena, Nicole Karp, Martina Szozda, Maren van Dyken, Sabrina Dieken, Anika Knoop, Lena van Scharrel, Claudia Laue und Kristina Walter.

Bilder vom Spiel gegen das Nationalteam am 15. Juli 2012! Bilder
Trainingstermine: Di 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Mi nach Absprache Fr 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
2005 Kreisklasse
2006 Kreisliga
2007 Bezirksklasse
2008 Bezirksliga
2009 Landesliga
2010 Verbandsliga
2011 Oberliga
2012 Regionalliga
 
.+*es waren schon 116377 Besucherhier*+.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=